Harz-Online.de - Reisen in den Harz Für Buchungsanfragen, Wünsche und Anregungen stehen Ihnen unsere freundlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gern zur Verfügung.
           
  Harzorte    Ferientermine   Hotelsuche   Merkzettel   Merkzettel
Startseite
Harzkarte
Suchen & Buchen
Online Buchen
Topangebote
Pauschalreisen
Kurzurlaub
Wellness
Gruppenreisen
Familienurlaub
Hotelbewertungen NEU
Anzeigen:
Kur- & Wellnesshotel Fürstenhof
Hotel Der Kräuterhof in Drei Annen Hohne / Harz
Mühl Vital Resort Bad Lauterberg
Apart Familienhotel Panoramic in Bad Lauterberg / Harz
Travdo Hotel's im Harz - travdo Hotels & Resorts
Residenz Hotel Harzhöhe in Hahnenklee im Oberharz
Harmonie Hotel Rust in Hohegeiß, Wellness, Erholung, Natur und eine Spitzenlage
Hotels am Kranichsee in Hahnenklee / Harz
Schachmuseum Ströbeck

Das Schachmuseum Ströbeck lädt zu einem Rundgang ein

Schachmuseum Ströbeck
Schachmuseum & Schachturm im Mai 2000

Im 11. Jahrhundert setzte ein Halberstädter Bischof einen vom Kriegszug mitgebrachten Gefangenen im Ströbecker Wehrturm fest.

Bauern des Dorfes bewachten den schachkundigen Fürsten und erlernten bei ihm das königliche Spiel.

Licht & Schatten Gemälde des Künstlers Rüdiger Krause
Besucherraum

In der unteren Etage des Museums sind Exponate zur Ortsgeschichte, historische Schachkostüme, Schachliteratur und Freundschafts- und Jubiläumsgeschenke des Ströbecker Schachvereins ausgestellt.

Eine Fernsehsitzecke bietet Platz für rund 25 Besucher. Hier sind Videofilme aus älterer und jüngster Zeit über das Schachdorf zu sehen. Erwähnenswert ist hier besonders ein zehnminütiges Monochrom-Filmdokument über Ströbeck aus dem Jahre 1940. 

Schachmuseum
Im oberen Stockwerk des Museums fällt der Blick zunächst auf die Abteilung
"Schach als Unterrichtsfach seit 1823" .
Auf einer Ehrentafel sind die Gewinner der Schachbretter und Figuren bis zur Gegenwart genannt.
Auch Lehrprogramme und Arbeitsblätter für den Schachunterricht an der Ströbecker Schule sowie Zeugnisse mit Schachzensuren kann der Besucher hier einsehen.
Auf Schrifttafeln sind alle Schachgroßmeister mit Bildern und Ergebnissen aufgeführt die von 1926 bis jetzt in Ströbeck Simultanschach spielten.(u.a.: Dr. Bertold Lasker, Bogoljubow, A.Suetin, M.Tal, W. Uhlmann..)

Anhand der ständigen Ausstellung "Ströbeck durch die Jahrhunderte" kann man sich mittels historischer Bild- und Textdokumente, Volkstrachten und Schachkostüme ein Bild von der wechselvollen interessanten Ortsgeschichte Ströbecks machen.
Als Leihgaben wurden einige wertvolle Exponate vom Städtischen Museum Halberstadt zur Verfügung gestellt. Zu sehen sind die Ströbecker Prunkschale, die 1929 beim Anlegen einer Kiesgrube gefunden wurde, die Vereinsfahne des Arbeiter-Radfahrer-Bundes "Solidarität" von 1922 und ein "Courierschachbrett" mit 96 Feldern von 1817 (s.o.).

Ausstellung Museum 2.Etage
Im Schachmuseum Ströbeck finden Sie Schachfiguren aus aller Welt.
Iglu China Inder Napoleon
Inder Peru China
Römer Inder China Römer
In der Ausstellung sind exotische Schachspiele verschiedener Völker zu sehen, in welchen sich deren Kultur widerspiegelt. So zum Beispiel ein Grönland Schachspiel mit Eskimofiguren und Iglu.
Sehenswert sind die chinesischen Schachspiele mit Tempelbauten und unterschiedlichen Bauerngestalten, die für die acht unsterblichen Götter stehen. Als Prunkstück und wahrscheinlich wertvollstes Exponat des Museums gilt das Geschenk des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm aus dem Jahre 1651, welches das Brandenburger Wappen und eine Inschrift trägt. Die dazugehörigen Silberfiguren sind leider abhanden gekommen. Auf der Rückseite dieses Brettes ist das Curierspiel mit den 96 Feldern möglich. Dafür hat eine Schülergruppe die zwölf "Offiziere" (zu den acht bekannten Figuren kommen ein "Man", ein "Schleich" und zwei "Curiere" hinzu), sowie die zwölf Soldaten in Weiß und Schwarz nachgebildet, womit eine Abart des uns bekannten Schachspiels veranschaulicht wird.

Die Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Sonntag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Besuchergruppen können auch jederzeit gern andere Termine mit dem Museumsleiter Herrn Cacek oder mit der Museumsmitarbeiterin Frau Jung vereinbaren
Tel: 039427/ 99 850

Curierschach

Wussten Sie schon...

..dass in Ströbeck vom 13. bis zum 19. Jahrhundert das
"Curier - Schach" gespielt wurde?
...dass aus dem Curier - Schach das "verkleinerte" Ströbecker Schach hervorgegangen ist?
...dass die Ströbecker Bauern jedem neuen Landesfürsten beim Thronwechsel ein silbernes Schachspiel überreichen mussten, um die gewährte Steuerfreiheit neu zu erlangen?

zurück
         
    AGB Datenschutz Kontakt Impressum