Harz-Online.de - Reisen in den Harz Für Buchungsanfragen, Wünsche und Anregungen stehen Ihnen unsere freundlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gern zur Verfügung.
           
  Harzorte    Ferientermine   Hotelsuche   Merkzettel   Merkzettel
Startseite
Harzkarte
Suchen & Buchen
Online Buchen
Topangebote
Pauschalreisen
Kurzurlaub
Wellness
Gruppenreisen
Familienurlaub
Hotelbewertungen NEU
Anzeigen:
Kur- & Wellnesshotel Fürstenhof
Apart Familienhotel Panoramic in Bad Lauterberg / Harz
Hotels am Kranichsee in Hahnenklee / Harz
Rappbodetalsperre Rappbodetalsperre

Rappbodetalsperre:

Zwischen Trautenstein und Wendefurth liegt die Rappbodetalsperre. Sie besteht aus dem Vorbecken Rappbode, die Hassel Vorsperre, die zentrale Rappbodetalsperre und die Talsperre Wendefurth sowie das Pumpspeicherbecken Wendefurth.

Der Bau begann 1952 und endete 1959. Die Talsperre hat eine Höhe von 106 m und ein Fassungsvolumen von 109,08 Mio m³  Wasser. Sie dient der Trinkwasserversorgung, dem Hochwasserschutz und unterstützt die Energiegewinnung.

Die wohl härteste Bewährungsprobe hatte sie im April 1994 zu bestehen. Es gab überdurchschnittliche Niederschlagsmengen, dazu kamen noch vom 12. und 13. April starke Niederschläge, so dass der Vollstau erreicht wurde. Alle anderen Talsperren des Systems hatten ebenfalls den Höchststand erreicht und liefen über.


Talsperre Königshütte:

In der Nähe von Elbingerode befindet sich die Talsperre Königshütte. Sie hat einen Stauraum für 1,2 Millionen m³  Wasser. Der Bau begann 1939 und wurden 1943 infolge des Krieges eingestellt. Im März 1952 begannen die Fortführungsarbeiten und 1956 war der erste Probestau. Die Talsperre dient in erster Linie der Überleitung des Wassers aus dem Einzugsgebiet der Bode in die Rappbodetalsperre.


Wendefurter Talsperre:

Sie entstand in der Zeit von 1957 bis 1966 und befindet sich in der Nähe von Blankenburg. Der erste Einstau war aber erst 1967. Mit einer Höhe von 43 m bildet sie den Abschluss des Bodetalsperresystems und ist die einzigste, die nicht für die Trinkwasserbereitstellung genutzt wird. Ihre Hauptaufgabe dient ausschließlich dem Hochwasserschutz. Das Fassungsvermögen von 9,2 Mio m³  wird nur während des Hochwassers in Anspruch genommen.

Da sie nicht der Trinkwassergewinnung dient, bietet sich dem Erholungssuchenden die Möglichkeit des Wassersports. Ruderboot, Kanu und Tretboot laden zum Erkunden der idyllischen Gegend ein.


         
    AGB Datenschutz Kontakt Impressum